Author Topic: ESA-Federbein vorne.  (Read 1087 times)

BlueMan

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: +0/-0
ESA-Federbein vorne.
« on: January 22, 2017, 02:03:00 PM »
Hallo,
ich fahre seit März 2015 eine K1300R.
Nach nun 40000 Kilometer die ich mit ihr gefahren bin, wurde das vordere Federbein undicht und ich mußte es austauschen gegen ein Gebrauchtes mit gelaufenen 12000 Kilometer.
Der Austausch war ein wenig fummelig, aber mit Hilfe eines Freundes, war es dann doch kein Problem.

Nun meine Frage.
Mir hat man gesagt, dass das Federbein kalibriert oder zurückgesetzt werden muß, damit es einwandfrei funktioniert.
Ist das mit meinem GS-911 möglich, oder muß ich damit zu meinem Freundlichen?
Denn im Manual habe ich nichts darüber gefunden

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Schönes Wochenende und viele knitterferie Kilometer,
Frank

schuppi

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 316
  • Karma: +12/-0
Re: ESA-Federbein vorne.
« Reply #1 on: January 24, 2017, 01:10:18 PM »
Hallo Frank, willkommen im GS911 Forum

Wie es genau funktioniert kann ich dir leider nicht sagen. Aber gefunden habe ich folgendes.

Kalibrierung
Arbeiten, nach denen eine ESA-Kalibrierung notwendig ist:
- Tausch des ESA Federbeins hinten
- Tausch des ESA Federbeins vorn (nur bei Enduro ESA)
- Nach der Erneuerung oder einer Neuprogrammierung des Steuergerätes ZFE
- Nach einem ESA-relevanten Fehlerspeichereintrag und nachfolgender Instandsetzung

Je nach Fahrerwunsch bestromt das Steuergerät Zentrale Fahrgestellelektronik (ZFE) den Servomotor für die Federeinstellung und die Schrittmotoren für die Zug- und (falls vorhanden) Druckstufeneinstellung der Dämpfer.
Deswegen gehe ich davon aus, daß über den Autoscan die ESA-Funktion in der ZFE zu finden ist.
Also mal die ZFE anwählen und sehen welche Funktionen, Servicearbeiten das Programm anbietet.
Schönen Tag
Wolfgang

BlueMan

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: +0/-0
Re: ESA-Federbein vorne.
« Reply #2 on: January 24, 2017, 10:04:47 PM »
Hallo Wolfgang,

danke für deine Mühe.  :)

Also wenn ich das richtig verstehe, braucht das vordere ESA-Federbein
nur bei Enduro ESA neu kalibriert werden wenn das Federbein getauscht wird.
Da die K1300R ja keine Enduro ist,  ;D
entfällt also das kalibrieren.

Aber ich werde am Wochenende mal das GS-911 anschließen und mal schauen, ob ich was finde.  ;)

Gruß,
Frank
« Last Edit: January 24, 2017, 10:07:10 PM by BlueMan »